Was Männer über unsere Touren sagen ...

„Bei dieser Tour verläßt man eindeutig die Komfortzone. Lässt man sich darauf ein, hat man die Gelegenheit, an seine Grenzen zu gehen. Denn hier wird ein Schutzraum geboten, in dem jeder so sein darf, wie er ist. Man wird zu nichts gezwungen, wird aber herausgefordert, sein wahres Ich zu zeigen und erhält dadurch die Möglichkeit zu wachsen und Veränderung zu erfahren."

Andi H aus P.

"In der eindrücklichen und berührenden, fremdartigen Wildnis und Einsamkeit einer Landschaft weitab von jeder Zivilisation, inmitten von ausgedehnten Hochmooren, Seen und Wasserläufen zu Fuß mit 15 anderen Männern unterwegs zu sein und dabei die Anderen und mich selbst besser kennenzulernen - dies hat mir geholfen, mich für Begegnungen mit Gott zu öffnen. Ich habe nicht nur meine körperlichen Grenzen erahnen können und spüren müssen, sondern auch gesehen, dass alte Festlegungen mich in meinem Leben eingrenzen. Der gemeinsame Weg, die zwei anschließenden Tage in einem tollen Ferienhaus gaben mir die Gelegenheit und den Anstoß, damit anzufangen, genau diese Dinge anzugehen. Das Trekking hat meinen Horizont sehr erweitert. Die professionelle Begleitung durch Tobias und Karsten hat mich beeindruckt und sehr gefördert. Dass auch die Logistik des Trekkings 1a war und das Wetter mitspielte, machte das Trekking für mich zu einem der großen Highlights der letzten 10 Jahre. Vielen Dank!"

Christoph M. aus B.

 

„Eine Reise über eigene Grenzen hinaus, durch eine atemberaubende wundervolle Gegend abseits der Zivilisation. Lebensverändernd, bereichernd, faszinierend. Ein unvergessliches Abenteuer!“

 

„Mit Männern in wunderschöner Landschaft unterwegs. Herausforderungen annehmen, Mann sein entdecken, fernab von Klischees. Echte Tiefe erleben, Anteil am Leben der Anderen haben, Entscheidungen treffen, Verantwortung übernehmen. Die 10 Tage waren atemberaubend und unglaublich bereichernd!“

 

„Mir ist auf der Tour bewusst geworden, dass ich kein „Schlappschwanz“ bin, dass auch andere mit ihrer Identität als Männer zu kämpfen und Brüche in ihrem Leben zu verzeichnen haben. Ich durfte Ermutigung und Zuspruch erleben, dass ich zum einen die Tour bei Wind und Wetter, Hagel und Matsch geschafft habe und zum anderen, dass ich ein Mann nach dem Herzen Gottes bin.“

 

„Abenteuer, Wildnis, Natur gemeinsam mit Männern erleben, ehrlich über Höhen und Tiefen sprechen, Ermutigung und Zuspruch erfahren, die Beziehung zum irdischen und himmlischen Vater klären – all das führt zu einem Gemeinschaftserlebnis, das einem zu einem reiferen Mannsein verhilft.“

„Atemberaubend, grenzensprengend, spannend, frei, unkompliziert, weiterkommend, Antworten-auf-Fragen-bekommend. Ich selbst sein dürfend, zusammenstehen, dazu gehörend, Spaß haben, für den Anderen da sein, einander helfend.“

„Die Zeit in der Wildnis Schwedens verbunden mit einer sehr tiefen und ehrlichen Gemeinschaft unter 16 Männern sowie die Möglichkeit, viel Zeit in der Gegenwart Gottes zu verbringen haben bei mir dazu beigetragen, dass eine für mich sehr wichtige Frage, die ich seit 7 Jahren mit mir herumtrage, beantwortet wurde. Zu erleben, wie ein Schutzraum für die eigene Lebensgeschichte bereitgestellt wird und wie sich die Männer untereinander mit Respekt und Wertschätzung begegnen, tat mir sehr gut. Besonders toll in Erinnerung bleibt mir der Lobpreis im feuerroten Sonnenuntergang auf dem Hochplateau des Kungsleden.“
Andreas T. aus S.

„Ein tolles Erlebnis, nur mit Männern in einer außergewöhnlichen Natur, außerhalb der Zivilisation zu sein. Es war auch eine schöne Erfahrung zu spüren, dass ich bei der körperlichen Herausforderung nicht allein war, sondern dass sich Männer gegenseitig motivieren und helfen können. Die abendlichen, sehr persönlichen und offenen „Hüttengespräche“ erzeugten ein intensives Gefühl von Verbundenheit und Verstanden Werdens. Ein Ort, wo ich einfach nur sein durfte wie ich bin.“
Andreas S. aus E.

 

 

„Lange habe ich mich gescheut, mein Inneres zu betrachten. Auf der Tour habe ich einen „Schutzraum“ erfahren, den ich bisher noch nirgends gefunden habe. Ich war mit Männern in einer grandiosen Natur unterwegs, wie Gott sie sich wünscht! Es ist für mich ein Neustart, ähnlich dem eines PCs. Runterfahren und mit einem super Antivirenprogramm neu starten.“
Heiko H. aus H.

 

 

"Das war eine tolle Zeit und eine sehr wertvolle Erfahrung für mich. In der Einsamkeit und Wildnis konnte Gott zu mir reden. Dinge aus der Vergangenheit wurden aufgearbeitet und geheilt, zukünftige Wege und Gedanken Gottes über mein Leben durfte ich erkennen. Beeindruckt hat mich vor allem die Offenheit und Wertschätzung, die ich im Kreise der Männer erfahren durfte."
Frank F. aus H.

 

 

„Auf der Suche nach einem Abenteuer habe ich mich angemeldet... Gefunden habe ich wahre, echte Männer, die den Mut hatten ihre Masken fallen zulassen und so ein Band zwischen uns geschmiedet haben, wie ich es noch nie erlebt habe. Die Suche nach unseren Herzen in dieser so fremden Welt, der vielfältigen Natur war der Beginn eines neuen Lebens - ein Leben in meiner wahren Identität. Ich habe auf dieser Reise meine ersten Schritte in diese Richtung gewagt.“
Benjamin A. aus O.

"Ehrliche Männer, wirklich ehrlich."

Mann hört hier etwas, was es im normalen Leben nicht zu hören gibt.

Mann lernt neue Seiten an sich kennen, von denen man nicht wusste, dass es sie gibt!"

Friso V. aus D.

"Wer DAS Abenteuer sucht, ist hier am richtigen Platz. Wildnis, Natur, Wasser, Lagerfeuer, Wind und Wellen zum Einen, Gemeinschaft, Lobpreis, ehrlichkeit, Mannsein, Herausforderung und Fallenlassen zum Anderen. Ein Muss für jeden Mann, der Lebensveränderung nicht scheut und sich auf die Suche nach seiner Identität als Mann machen will. Stark, Herausfordernd. Berührend. Männlich. Tief. Lebensverändernd. Geleitet von den Ehrlichsten Männern, die ich je getroffen habe. Klink Dich ein in dieses Abenteuer!"
Kai S. aus P.

"Die Kanu-Tour war für mich ein einschneidendes Erlebnis in meinem Leben. Ich habe gesehen, wie innerhalb kurzer Zeit Freundschaften zwischen fremden Männern entstehen. Diese Männer brachten alle eine Geschichte mit und dadurch ermutigten sie mich, meine Geschichte zu erzählen und mich mit meiner Vergangenheit zu beschäftigen."
Eugen S. aus H.

"Es war eine intensive, herausfordernde Zeit, sowohl körperlich (insgesamt 80 km Strecke mit dem Kanu) als auch mental (bei Beschäftigung mit Themen ausßerhalb der Komfortzone). Es gab sehr tiefgehende Begegnungen miteinander, die mich herausgefordert haben - im positiven Sinne. Eine Abenteuertour in jeder Hinsicht. Sehr zu empfehlen für jeden "Couchpotatoe", der etwas "Echtes" erleben möchte!"
Stefan H. aus R.

"Besonders gefallen hat mir die Kombination aus Wanderung und Gesprächen. Es ist schnell unter uns Männern eine Gemeinschaft entstanden, die eine ganz andere Qualität hat als ,normale Männerrunden'. Wir haben viel zusammen gelacht und auf der anderen Seite gehaltvolle seelsorgerliche Gespräche geführt. Die inhaltlichen Angebote waren sehr interessant. Sie haben mich oft ins Nachdenken gebracht und – was noch viel wichtiger ist – auch ,im Bauch' erreicht."
Michael K. aus A.

„Neun Gefährten begaben sich auf den Weg, ihre Identität als Männer und das Erbe ihrer Väter zu erkunden. Die Wildnis mit ihren Bächen, Sümpfen und Felsen erforderte vollen Einsatz, Mut und Ausdauer. Abends am Lagerfeuer, am See bei den Zelten lauschten wir den Erzählungen derer, die verschlungene Wege gegangen waren und im Kampf Verwundungen erlitten hatten. Sie schämten sich nicht ihrer Tränen, und die Sehnsucht nach Heilung war groß. Da erinnerten wir uns, dass der Sieger an unserer Seite stand und wir auf einen starken Helfer in unseren Schlachten zählen konnten. Nach Verlöschen des Feuers waren wir bei Anbruch des Tages vor Kälte erstarrt, aber die Rufe der Wildgänse, das Tosen der Wasserfälle und ein Berghaferl voll Kaffee lockten uns zu neuen Abenteuern. Am Ende der Reise, an der Grenze zum Land der Nordmänner, waren wir 9 Gefährten dem Sieg näher als je zuvor. Von mir kann ich berichten, dass ich schon einige Lasten ablegen konnte und nun versuche, das Erlebte in meinen Alltag zu integrieren. Ich hatte mir so gewünscht, einem Elch zu begegnen, und am Tag unserer Rückreise ging dieser Wunsch in Erfüllung. Das ist für mich ein Zeichen, dass der Vater im Himmel auch die anderen Herzenswünsche rechtzeitig bearbeiten wird.“
Stefan H. aus C.

 

 

"Begeistert hat mich die offene Art in den Gruppen (habe bisher an 2 Touren teilgenommen, doch weitere kommen bestimmt), die sich relativ schnell hergestellt hat. Es gab Situationen wo ich mir selbst gesagt habe: ,Warum tue ich mir das hier eigentlich an? – Könnte doch jetzt auch gemütlich Zuhause auf dem Sofa sitzen und es wäre schön warm …' Doch im Rückblick überwiegt ganz klar: ,Ich hab’s geschafft – die Herausforderung angenommen und überwunden'. Gemeinsam mit Männern unterwegs bedeutet für mich auch Gespräche zu führen die so im Alltag nicht vorkommen, weg von der Oberflächlichkeit hin zu einer Gemeinschaft unter Männern, die mehr wollen als nur Autos, Fußball und Mädels. (Wobei mich auch diese Themen begeistern, aber eben nicht nur …). Persönlich habe ich für mich Anstöße für den weiteren Weg (mit Jesus) in meinem Leben erhalten und zwar auf eine sehr gute Art und Weise, so dass ich mich schon auf die nächste Tour (das nächste Abenteuer) freue und auch gespannt bin, ,was geht'."
Stefan H. aus B.

 

weiter zu "Was Ratsuchende über die Seelsorge sagen"

Wer uns beim Einkaufen unterstützen möchte:


Über Paypal können Sie direkt an uns spenden:

Lokales:

Nächster Lobpreisabend vor Ort 07.09.18 um 20:00 Uhr - herzlich willkommen!

Tourflyer 2018

Die Männer-/Frauenflyer und Seminarflyer 2018 können hier angefordert werden (bitte Kontaktformular ausfüllen).

Unser Newsletter

LIVE gibt einen E-Newsletter heraus - Interesse? Einfach eine Nachricht an uns!

Wer auf das Männercamp 2019 möchte - wir sind auch dabei...